Klimapilger



Ziel Glasgow Nov. 2020

5. Ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit

Die ersten Informationen finden Sie unter:

...klimapilgern.de/2020-2/ oder unter:

...outdooractive.com/de/route/pilgerweg/lausitzer-seenland/cp2020-forst-lausitz-glanerbrug-777-km-482-mi-v8-20191216-2330/126510123/?utm_source=shorturl&utm_medium=social&utm_campaign=user-shared-social-content#dmdtab=oax-tab3

 

Liebe Klimabewegte,

 

nun ist es 'raus: wir werden im kommenden Jahr wieder einen langen Klimapilgerweg durchführen.

 

der 5. Ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit wird (nach derzeitigem Planungsstand!) am 29.8.2020 in Forst (Lausitz) starten und dann westwärts durch Deutschland und die Niederlande bis nach Ijmuiden führen. Von dort fahren wir übernacht mit der Fähre nach Newcastle-upon-Tyne und pilgern dann zunächst nach Lindisfarne auf der Heiligen Insel, dann weiter in Küstennähe über Edinburgh nach Glasgow., wo wir kurz vor der Weltklimakonferenz COP26 (9.11.-20.11.2020) eintreffen werden. In etwa 10 Wochen werden wir so über 1300 km zurück legen.

 

Um es klar zu sagen, das ist der Plan. Noch sind viele Einzelheiten zu klären, wie z. B. viele Quartiere oder die Termine für Aktionstage. Die Kirchen und kirchlichen Organisationen in den 4 Ländern haben uns jedoch Unterstützung zugesichert. Es wird an verschiedenen Stellen sicherlich zu kleineren Änderungen kommen. Auch müssen noch Vorbereitungen getroffen werden zur Abwicklung der Anmeldungen.

 

Wir bitten deshalb, bis auf weiteres von Anmeldungen abzusehen. Wir werden Euch zeitig über die Freischaltung der Anmeldesoftware benachrichtigen.

 

Im kommenden Jahr haben wir viel zu tun, nachdem in Deutschland ein schwaches Klimaschutzgesetz verabschiedet wurde und die UN-Klimakonferenz COP25 keine Vereinbarung zur Umsetzung der Pariser Ziele und verstärktem Klimaschutz getroffen hat. Lasst uns Werbung machen für unseren neuen Klimapilgerweg! Lasst uns auf dem Weg die Menschen von der Dringlichkeit auch persönlichen Handelns überzeugen!

 

Ein Koordinierungsbüro wurde eingerichtet beim Institut für Kirche und Gesellschaft der EKvW unter Leitung von Pfr. Volker Rotthauwe, der uns ja in den vergangenen Jahren schon unterstützt und begleitet hat.


2019 Nachhaltigkeit


4. ökumenischer Pilgerweg von Münster nach Bonn

Alle Informationen über die Klimapilger 2019 bekommt Ihr hier: .....klimapilgern.de

Am 29.06.2019 pilgerte ich einen Tag von Köln-Müngersdorf nach Brühl mit den Kimapilgern.

Download
Ziele des Pariser Ankommens
Zertifizierung-Resolution-Ziele-des-Pari
Adobe Acrobat Dokument 337.6 KB

Das begleitende Lied der Klimapilger ist: ... youtube.com/watch?v=jitSoszyAh4


2018 Geht und wiedersteht...


Der 3. ökumenische Pilgerweg für Klimagerechtigkeit ging vom Rheinland (Bonn über Aachen) bis nach Katowice/Polen, 1.400 km, vorbei an Braunkohlerevieren Deutschlands und Polens. Kattowitz ist Ausstragungsort der COP 24, 3.-14.Dezember 2018.


Ich pilgerte mit auf dem 3. ökumenischen Pilgerweg nach Kattowitz/Polen 1,5 Tage und erlebte gemeinsam mit allen Pilgern spirituelles, selbstver-antwortliches Handeln und die gemeinsame Sorge um unser Haus, wie Papst Franzikus


sich ausdrückt. Ich ging 30 km in heißer Sonne, singend und mit einer kleinen Rast auf einem ökumenischen Gemeindefest in Richtung Hambacher Wald. Die Abend- und die Morgenandacht waren Kraftpunkte auf unserem Weg. Die Pilgerguppe trifft an weitere Schmerzpunkte von Braunkohle-abbau dieser Erde.

Hier ein Film über den die Pilgerung 2018 für Klimagegeschtigkeit

... youtube.com/watch?time_continue=3&v=5-1rqHkLcuk


2017 Geht doch! Weiter ...


Im Lutherjahr, waren die Klimapilger unter dem Motto "Klimagerechtigkeit — Gerechter Friede" auf ihrem 2. Ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit unterwegs. Sie pilgerten von der Wartburg zur COP 23 in Bonn (345 km) und übernachteten u.a. in Hennef.

Ich hatte das Glück und nahm mir auch die Zeit die Klimapilger auf dem Weg von Hennef nach Oberpleis, wo sie von der evangelischen Kirche zu Mittag eingeladen waren, einem halben Tag lang zu begleiten. Die Mittagsandacht war für mich sehr anrührend.

 

"Wenn viele kleine Leute an vielen kleinen Orten viele kleine Dinge tun, können sie das Gesicht der Welt verändern.“

 

Als Zeichen für diese vielen kleinen Schritte, die die Pilger nun schon ca. 300 km hinter sich hatten, schlugen wir aus einen Stück Holz jeder einen Fuß. Einen Fuß, der uns daran erinnert, dass wir auf der Pilgerschaft durchs Leben sind.


2015 Geht doch!


Hier Filme über den Beginn der Pilgerung für Klimagegeschtigkeit

...youtube.com/watch?v=S45yP1DNEnk

...youtube.com/watch?v=AepmHRbPFlw

...youtube.com/watch?v=PydO70svWKE