Gebetsstunde oder -minute



"Betet ohne Unterlass"...

... so heißt es in der Bibel bei 1. Thessalonicher 5, 17. Beten Sie immer, wann es Ihnen möglich ist, die verschiedenen Gebetsformen schließen sich untereinander nicht aus, denn ...


... es ist 5 vor 12

... Gebete verändern die Welt


Stossgebet ...

... ist ein kurzes persönliches Gebet für einen Mitmenschen, der in Not ist oder für einem selbst.

Herzliche Einladung sich gemeinsam jeden Samstag um 18.00 Uhr im kurzen Gebet zu verbinden ...


... so entsteht ein kurzes intensives Gebetsnetz weltweit, ungeachtet dessen, dass die Uhren in anderen Ländern anders ticken.


Taizégebet

siehe hierzu die folgenden Seiten ...



Psalmgebet

siehe hierzu die folgenden Seiten ...



beten an besonderen orten

siehe hierzu die folgenden Seiten ...



Angelusgebet

Wir hören die Glocken am Morgen, um 12.00 Uhr und am Abend läuten. Das ist das Angelusläuten, es ruft zum Gebet auf. Franz von Assisi* lädt uns durch seine Erfahrung mit dem öffentlichen Gebetsaufruf in muslimischen Ländern, der weit hin ins Land zu hören ist, hierzuland mit dem Angelusgeläut ein, inne zu halten und zu beten. Den Mittags-Angelus hat der Künstler Jean-François Millet sehr innig in seinem berümten Bild "Angelusläuten" umgesetzt.


Das Gebet "Der Engel des Herrn" finden Sie auf der Internetseite:... angelusgebet.de/angelusgebet/deutsch/

 



Im Rheinland und darüber hinaus ist es eine weit verbreitete Sitte, das Angelusläuten mit einer Schlagfolge einzuleiten. Diese besteht aus drei Pulsen à drei Schlägen, die jeweils durch eine Pause von 10 bis 20 Sekunden getrennt werden. In diesen Zwischenzeiten darf "Der Engel des Herrn" gebetet werden. Darauf schließt sich ein ein- bis fünfminütiges Nach- oder Ausläuten mit einer bestimmten Glocke (etwa der Marienglocke) an. Dieses Läuten kann auch in umgekehrter Reihenfolge stattfinden; zuerst das Läuten, dann die dreimal drei Schläge. (Wikipedia)


*umgesetzt wurde seine Erfahrung aus dem heiligen Land

erst im 13.,14. und 16. Jahrhundert durch die Franziskaner


Weltgebetstag

Frauen beteten im März 2018 weltweit für Surinam

Ein Gebet wandert über 24 Stunden lang um den Erdball …
… und verbindet Frauen in mehr als 100 Ländern der Welt miteinander!

Über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg engagieren sich christliche Frauen in der Bewegung des Weltgebetstags. Gemeinsam beten und handeln sie dafür, dass Frauen und Mädchen überall auf der Welt in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können. Gebetet wird jedes Jahr immer am 1. Freitag im Monat März.


Weitere Intormationen unter .....Weltgebetstag.de


Nachtgebet im Advent

auf dem Frauenberg in Fulda

aus dem Angebotsheft vom Kloster Frauenberg:

Das Kirchenjahr ist eine therapeutische (heilende) Einheit. Der Advent ist die Zeit der Sehnsucht. Über Sehnsüchte wird in unserer rational geprägten Zeit kaum gesprochen. Zu viele denken, wir haben ja alles. Aber die Sehnsucht des menschlichen Herzens ist zu groß, als dass sie innerweltlich gestillt werden könnte. "In allem ist etwas zu wenig". Sie braucht die Begegnung mit dem Anderen. Deshalb die Einladung zum Nachtgebet im Advent. Diese Abende wollen helfen, sich zu öffnen für die befreiende Botschaft der heiligen Nacht.