Ankommen


Noch sind Ralf und ich unterwegs, und irgendwie ist der Mensch immer unterwegs.

Der Mensch kommt, wenn er seiner Sehnsucht folgt, für eine kürzere oder längere Zeit an. Auf dem Weg dorthin gibt es Stationen, wo er auftanken kann und wo er ein Stück Heimat oder ein Stück Himmel erlebt. Dann ist er für diesen Augenblick im Leben angekommen.


Ihre Heimat finden Sie, wenn Sie sich von Gott leiten lassen. Die folgenden Empfehlungen können Ihnen dabei helfen.

Eins ist auf der Suche nach dem "Ankommen" gewiss:

Heimat ist dort, wo Dein Herz ist.


Klosterempfehlungen

von Ralf und mir

Begonnen hat alles 2011 im Kloster Maria Engelport. Seit der Zeit gönnen wir uns über den Jahreswechsel Ruhe im Kloster und beginnen das neue Jahr in den verschiedenen Klöstern, jeweils auf seine eigene ganz besondere Weise. Das Kloster Maria Engelport wurde bis Weihnachten 2013 von

Klosterpäarchen hinter dem ehemalichen Kloster der Oblaten OMI, Maria Engelport im Flaumbachtal
Klosterpäarchen hinter dem ehemalichen Kloster der Oblaten OMI, Maria Engelport im Flaumbachtal

den Oblaten geführt. Es wird uns immer in tiefer und einzigartiger Weise in Erinnerung bleiben. Dort erlebten wir die Silvester 2011 und 2012. Silvester 2013 feierten wir auf dem Hülfensberg. Silvester 2014 und 2016 auf dem Frauenberg in Fulda und Silvester 2017 bei den Schwestern vom göttlichen Erlöser, Silvester 2018 möchten wir im Kloster Rheda-Wiedenbrück bei den Franziskanern feiern.


Hier unsere Empfehlungen!


Bildungshäuser

in den Diözesen



in Gemeinschaft leben,

für eine Zeit lang, "Komm, wenn es Dir gut tut", z.B. in der

 

"Oase der Stille" in der Rhön unterhalb der Wasserkuppe


Ralf und ich möchten gerne Menschen kennen lernen, die auf Dauer in Gemeinschaft mit uns zusammen leben möchten. Wenn es Dir oder Euch auch so ergeht, freuen wir uns, Euch näher



Klicken Sie auf die blauen Worte oder auf die Buttons,

um näheres über Gemeinschaft, Kloster oder Bildungshäuser zu erfahren.