Franziskanisch Pilgern


Schwester Wasser

Mutter Erde

Bruder Feuer

 Bruder Wind




Unter franziskanisch Pilgern versteht der Franziskuskreis, in den Fußspuren von Franziskus unterwegs sein. Die Pilgerreise ist von franziskanischer Spiritualität und Einfachheit geprägt.


 

Schon seit vielen Jahren macht sich der Franziskuskreis mit drei bis sieben Personen auf den Pilgerweg mit vollem Gepäck (Isomatte und Schlafsack), wenig Gemeinschaftsgeld, ohne zu wissen, wo sie abends kostenlos schlafen werden. Ziel nach drei Nächten ist ein Kloster, welches 40 km Luftlinie vom Ausgangspunkt entfernt liegt.



Für mich ist eine solche 3-Tages-Wanderung mit vollen Gepäck körperlich nicht mehr möglich (Bild von 1981) und doch wollte ich mich der Herausforderung stellen. Seit drei Jahren pilgere ich mit Freunden, die sich mir anschließen wollen, den Freitag und den halben Samstag. Für die eine Nacht fragen wir im Ort, ob unser ausgesuchter Gastgeber Wasser für uns hat und einen Platz, wo wir unser Haupt niederlegen können.


Zielort ist jedes Jahr ein anderes Kloster. Dort treffen Samstagmittag alle Pilger ein, die vor Ort sind, die mit dem Rad unterwegs waren, die Mittwochs- und die Freitagspilger.

In 2019 ist das Ziel das Benediktinerinnen Kloster Engelthal in der Wetterau.

Wer gerne mitpilgern möchte, der ruft mich an oder schreibt mir eine Mail. Ein vorheriges Kennenlernen des Franziskuskreises, z.B. beim Wortgottesdienst kann für beide Seiten bereichernd sein.


In den drei Jahren in der Eifel, im Sauerland und im Taunus begegneten wir donnerstags Abend und freitags Menschen, die uns im wahrsten Sinne der Bibel (des Wortes) aufnahmen.

2016  auf dem Weg zum Kloster Steinfeld/Eifel schlief ich

in Zingsheim in der alten Poststation bei Frau Schnichels, mit der ich sofort Freundschaft schloß. Donnerstags startete ich an der Bruder Klaus Kapelle.

2017 auf dem Weg zum Kloster Königsmünster in Meschede

begegneten wir Wilhelm, für den wir ein offenes Ohr hatten, dem wir im Garten halfen, er uns zum Abendessen einlud und wir uns an seinem Lagerfeuer wärmen konnten. Donnerstags übernachteten in einer Frauengemeinschaft in Hellefeld.

2018 auf dem Weg zum franziskanischem Bildungshaus Hofheim kam das Nachtquatier auf uns zu, ohne dass wir fragten, Hans nahm uns unter Hühnern, Bienchen und Hummeln auf. WIr konnten seinen schmerzenden Knien Erleichterung geben. Donnerstags starteten wir an der Evan. Kirche in Steinfischfach und waren abends mit einer Flüchtlingsfamilie aus Afganistan zusammen.

2019 auf dem Weg zum Benediktinerinnen Kloster Engelthal in der Wetterau......

In der Begeg-nung mit unseren Gast-gebern ist Jesus, wie in Emmaus, mitten unter uns.



Um Eindücke von dem Landschaften zu gewinnen durch die uns die franziskanischen Wanderungen geführt haben, drücken Sie bitte die o.g. blauen Überschrifen.

Nähere Informationen über die vergangenen franziskanischen Wanderungen, finden Sie unter  ...franziskuskreis.de/veranstaltungen/franziskanische-wanderung/