Schlafen in einer Hütte


.... im Sauerland


-gemütlich, urrig, freundlich, heimisch-


Zunächst möchte ich Euch Liesel Kipp und Michael Ross vorstellen. Beide betreuen mit Herzblut die Sauerländische Gebirgsvereins Hütte in Ober- elspe und sind langjährige franziskanische Pilger.

 

Liesel sagt, zu uns kann jeder kommen, damit meint Sie nicht nur die Übernachtung in der tollen Hütte "Im Tiefen Siepen", sondern auch ihre Gastfreundschaft privat.

 

Nicht umsonst hat die Hütte in Google die top Wertung mit 5 Sternen. Hier ist das Leben und Feiern noch sehr ursprünglich, deshalb ist die Hütte am Wochenende für die Selbstbeköstigung auch oft ausgebucht. Die Getränke besorgt der Hüttenverwalter.


 

 

 

... na gut, optisch sieht die Hütte ähnlich aus. Eins ist  garantiert, die Urigkeit strahlt die SGV-Hütte in Oberelspe ebenso aus wie die Hütte hier auf dem Foto.


Ein Pilger, der nicht nur am Wochenende unterwegs ist, findet hier Unterkunft. In der Hütte wird in Doppelstock-betten im sogenannten "Lager" geschlafen. Für 11,00 Euro kann der Pilger


sein müdes Haupt niederlegen und wenn er Glück hat und keine anderen Pilger am selben Tag unterwegs sind, dann schläft er alleine und braucht sich nicht das Schnarchen des anderen anzuhören.


Hier kommt Ihr auf die Internetseite der SGV-Hütte in Oberelspe:

... sgv-oberelspe.de/index.php

 und die Kontaktadresse von Liesel ist:

info (a) sgv-oberelspe.de oder liesel_kipp (a) web.de


Die Hütte hat jeden Sonntag für jeden Mann, jede Frau und jedes Kind

geöffnet von 14.00 bis 18.00 Uhr und es gibt immer einen leckeren selbst gebackenen Kuchen.