Singen und Tanzen im Labyrinth, Kurpark Hennef


Labyrinth in Chartres in Frankreich
Labyrinth in Chartres in Frankreich

Der direkte Weg auf ein Ziel wirkt oft kurz und gerade. Aber alles was wertvoll ist, ist weder einfach, noch schnell zu erreichen

G. Candolini



Die eigene Mitte spüren im Wechsel der Jahreszeiten

 

„Ich traf meine Seele und wir sangen ein Lied“

Wir singen einfache Herzens- Labyrinth- und Seelenlieder, denn singen und tanzen macht glücklich und frei, komm einfach vorbei.

Es ist völlig egal, ob sich Nicht-Sänger und/oder Sänger zusammen finden, jede Seele kann singen. Der einfache Pilgerschritt begleitet uns tanzend auf dem Weg zur Mitte in das Labyrinth, zu unserer Lebensmitte. Auf der Schwelle der Jahreszeiten möchten wir gemeinsam die Veränderung in uns, als Teil der Natur nach spüren. Deshalb treffen wir uns bei jedem Wetter.

 

21.3. Frühlings-Tag- und Nachtgleiche
Säen-- Gleichgewicht und Wachstumskraft
Tag und Nacht sind gleich lang.
Farben: grün, gelb

20.6. Sommersonnenwende
Fülle— Höchste Sonnenkraft und Wendepunkt
Der längste Tag und die kürzeste Nacht.
Farben: rot, orange

19.9. Herbst-Tag- und Nachtgleiche
Ehren und Danken, Reichtum teilen
Tag und Nacht sind wieder gleich lang.
Farben: dunkelrot, lila, braun, ocker

19.12. Wintersonnenwende
Tiefste Dunkelheit und Wiedergeburt des Lichtes
Der kürzeste Tag und die längste Nacht.
Farben: blau, weiß

 


Wenn Sie an den angegebenen Tagen zum Labyrinth kommen, können Sie sich gerne der Witterung entsprechend in den jeweiligen Farben kleiden oder mit entsprechenden Bänder schmücken.