Die Versöhnung


Aus ...k-l-j.de/085_allgemeines_priestertum.htm

Das allerwichtigste ist die Versöhnung. Heil, Segen und Erlösung dreht sich immer nur um diesen Punkt: "Verzeih mir - lass uns wieder Freunde sein."

 

Hören Sie dazu auch (im Hintergrund)

... youtube.com/watch?v=mJLSkopnxj0

 

Sei aber ein echter Versöhner: Warte nicht auf die Entschuldigung, damit Du in aller großherzigen Herablassung dann verzeihen kannst. Verzeih, noch bevor Dich jemand darum bittet. Verzeih auch dem, der Dich wirklich schwer getroffen hat. Versöhne Dich mit dem, der sich gegen Dich versündigt. Ergreif die Initiative und biete dem die Hand an, der zuvor gedroht hat, sie Dir abzuhacken :-).
Und vor allem: Bitte um Verzeihung. Immer wieder; geh mit gutem Beispiel voran und meine es trotzdem ehrlich. Einer, der um Verzeihung bitten kann, kann auch vergeben.

Schau, wo sich Gutes im "Sünder" entdecken lässt (bedenke, auch Du bist ein Sünder!); knüpfe daran an und bau eine Brücke zu Gott. Fast alle Menschen sehnen sich nach bedingungsloser Liebe, nach Heimat und Zukunft, nach Geborgenheit und Anerkennung. Ideale Brückenköpfe.


Baue vor allem Brücken, die begehbar sind. Menschen müssen selber die Brücke betreten und hinübergehen. Du kannst niemanden zwingen, schieben oder schubsen. Zeige, dass die Brücke sicher, stabil und einladend ist. Gehe selbst voran. "Die Menschen werden aufgeschlossener sein, wenn sie das Gefühl haben, geführt zu werden und nicht geschubst" (Filmzitat aus "Glauben ist alles").


Das grösste Geschenk

Mörder bitten um Vergebung und Opfer vergeben und umarmen ihre Feinde. Was unmöglich scheint, ist Realität.

 

Wer sich wahrhaft vom größten Geschenk Gottes beschenken lassen und laut Ansgar Puff "das wahre Evangelium erleben" möchte, sollte sich diesen Film ansehen.
Regisseur Juan Manuel Cotelo lädt uns ein sich von dieser Filmproduktion berühren und uns den Geist der Vergebung schenken zu lassen.

Sehen Sie sich auch das Gespräch mit Juan Manuel Cotelo an.


... youtube.com/watch?v=BHYFV4vr0qM

Hier finden Sie, was die Gemeinschaft von Megjugorje zum Film sagt:

... medjugorje.de/mediathek/das-groesste-geschenk/



Einen Freund finden kann nur, wer imstande ist, ein Freund zu sein,

frei, um über sich zu verfügen und bereit, sich zu verschenken.

Er kann vertrauen, und der Freund vertraut ihm.

Der Freund kann um alles bitten.

Und er ist da, wenn der Freund ihn braucht.

Gott ist der Freund, der einzige letztendlich.

Er ist für uns da und er braucht uns

und er vergibt uns immer wieder, weil er uns unendlich liebt.