Die Entdeckung der Langsamkeit


Als Jugendliche schrieb ich gerne Briefe und nannte sie Schneckenpost.

Reisen mit der "Eisenbahn" machte es dem Menschen möglich aus dem Fenster zu schauen und die Landschaft langsam zu entdecken, sich Zeit zu nehmen

Mal wieder ein Buch zu lesen, bedeutet: Sich ganz im hier und jetzt in die Geschichte hinein zu vertiefen.



Früher reiste der Mensch, heute will er nur noch ankommen. Genießen Sie das Leben im Hier und Jetzt!


In der heutigen Zeit ist Mailschreiben bereits eine Entdeckung der Langsamkeit. Wer sich heute Zeit nimmt, einen persönlichen Brief mit Hand zu schreiben, gilt als rückständig, ebenso wer noch Mails statt What's Apps schreibt ist nicht mehr auf dem neusten Stand oder ein Technik-Dino, wie ein lieber Freund mich nannte. Die Langsamkeit zu entdecken bedeutet für mich, nicht alles gleichzeitig erledigen und bewusst sich Zeit zu nehmen. Spontan sein ist positiv, doch alles nur noch spontan zu erledigen wirkt hektisch und oberflächlich auf Andere und der Mensch schadet vor allen Dingen sich selbst.

Besinnen Sie sich auf die Langsamkeit. In einer dauerhaften, hektischen und schnelllebigen Welt werden wir krank. Gönnen Sie sich hier und da Ruhe und Gemächlichkeit und vor allen Dingen nehmen Sie sich jetzt Zeit dafür. Wer alles auf die nächsten Wochen oder Jahre schiebt, der verpasst das Leben. Und Leben heißt Lieben.

...youtube.com/watch?v=KTqbH1Ah8uM


Über die Zeit, höre auch hier hinein:

... youtube.com/watch?v=sE_w00W4Tj8 ... 4.00 min.



Langsam entwickeln sich die Dinge in der Natur, diese Langsamkeit gilt es wieder zu entdecken. Die Natur ist ein Spiegel der Seele. In der Natur können wir Kraft schöpfen. Und wer ist der Schöpfer der Natur? Um sich selbst in der Natur zu entdecken besuchen Sie die franziskanische Lebensschule.