Die Entdeckung der kleinen Dinge




Ralf und ich gehen z.B. in kleinen Geschäften einkaufen.

Hier in Hennef gibt es einen Dorfladen im Ortsteil Happerschoß, den wir empfehlen möchten oder den Nahkauf in Geistingen. Näheres finden Sie unter:

... heimatverein-happerschoss.de/projekt-dorv/


Uns wird keiner auf einer Großkirmis, in einem riesigen Einkaufzenter, in einer Menschenmasse, in einer Autoschlage, die sich bildet, wenn viele Menschen einen Parkplatz zum Besuch einer Großveranstaltung suchen, etc. antreffen und das schon vor den Corona-Zeiten.


Uns ist Persönlichkeit wichtiger, statt Anonymität. Das gilt beim Einkauf ebenso, wie beim Telefonieren. Ich telefoniere z.B. mit keiner Firma, die mir automatisch ansagt, welche Zahlen ich auf meinem Telefon zu drücken habe oder, wenn eine automatische Stimme mich auffordert "ja" zu sagen oder wenn ein Computer mit mir spricht.



Wir Menschen sollten schauen, ob wir nicht glücklicher werden, wenn wir kleine Schritte gehen. Uns z.B. von Großkonzernen trennen, wenn diese immer größer und unduchsichtiger werden und z.B. Steuern im Ausland sparen oder Umweltschädigungen in Kauf nehmen. Was hörten wir nicht schon alles über die Firmen Müller, Texaco, Birkenstock, RWE, Lidl, Kik, Wasa, Henkel, Sandos, Nestle, Ferrero z.B. mit Nutella, Krones, Amazon, Google oder Facebook etc. Alles Undurchsichtige können wir in unserem Leben nicht vermeiden, aber wir können uns immer mehr bewußt werden, was möglich ist oder auf was wir verzichten, denn der wahre Frieden und die wahre Freiheit kommt von innen. Hören wir auf unsere innere Stimme, damit wir auf der "rechten" Spur bleiben.


Kleine Dinge finden wir in der Natur, diese gilt es wieder zu entdecken. Die Natur ist ein Spiegel der Seele. In der Natur können wir Kraft schöpfen. Und wer ist der Schöpfer dieser wunderbaren Erde?